Foto: Julia Schümann

Foto: Julia Schümann

Aufstellungsarbeit für Architektur

2005 und 2006 konnte ich (in Zusammenarbeit mit meinen Österreichischen Kollegen von Grasböck Training) 2 größere Beratungsprojekte durchführen. Mit 45 und 75 Beteiligten haben wir erfolgreich Aufstellungsarbeit zu den Themen „work-flow“, „Neubau (Verwaltung)“ und „räumliche Reorganisation“ eingesetzt.

Mit Dokumentation, Auswertung, Analyse sowie Präsentation und Beratung der Unternehmer und Architekten konnten wir dabei Einfluss auf die räumliche Abbildung der Kommunikation und Wahrnehmungsperspektiven von Teams, Subsystemen, Internen und Externen Dienstleistern (sowie zahlreichen abstrakten Strukturelementen) in der Bauplanung nehmen.

Über die begleitende Bauplanung hinaus (Die Beratung bezog sich dabei v.a. auf die Leistungsphasen 1- 3) integrierten wir in die umfangreichen Aufstellungsvorhaben (zwischen 3,5 und 5 Stunden) jeweils auch eine Organisationsberatung zu Schnittstellenmanagement bzw. zur Integration der Unternehmensentwicklung und Nachfolgeplanung.

Bei Bedarf kooperiere ich auch projektbezogen mit einzelnen KollegInnen (Innen- und Hochbauarchitekten, Städteplaner, Wohnprojektmanager, etc.).

Sie haben aktuellen Bedarf im Kontext Architektur?

Am Besten rufen Sie mich einfach erst einmal an, Tel.: 02175. 88 99 585
(Sie können mir auch zur Vorbereitung des Telefonats in einer Email kurz schildern, worum es Ihnen geht: th.siefer@siefer.ag)

Foto: Thomas Siefer
Foto: Thomas Siefer

Sie können natürlich auch zunächst einmal unverbindlich zu den Wohn-Antworten Nr.2 am Dienstagabend kommen! Dort können Sie mich kennen.lernen und bekommen einen Eindruck von den Möglichkeiten dieser Arbeitsweise.
Hier befassen wir uns natürlich eher mit konkreten (Einzel-) Fragen als mit komplexen Aufgabenstellungen!

In den Wochenend-Workshops Wohn-Antworten Nr.1 ist das Spektrum größer. Es ist auch mit 2 Tagen deutlich mehr Zeit…

 


 

Mit der Gründung und Leitung des AK „Aufstellungsarbeit und Architektur“ im Rahmen der DGfS Regionalgruppe NRW im Jahr 2011 steht ein experimenteller Rahmen und kollegiale Intervision zur Verfügung, um dieses Feld auszuweiten.

2014 haben wir auf dem DGfS-Regionalkongress NRW (ANGST MACHT GEWINN) eine erste Präsentation zu unseren Themen gemacht.
2015 beim hdak Köln eine Präsentation zu „Aufstellungsarbeit und Architekturproduktion“ gehalten.

 

Mein Portfolio: auch bei XING